Piercing Bauchnabel | Infos u. Tipps zum Bauchnabelpiercing

Samstag, den 03. Dezember 2016 um 10.33 Uhr

 

Bauchnabelpiercing

Das Bauchnabelpiercing ist eines der besonderen Piercings, welches bei vielen Frauen, aber auch Männern sehr beliebt ist. Mit einem Bauchnabelpiercing kann man insbesondere im Sommer, wenn die Kleidungsstücke kürzer und die Sonnenstrahlen wärmer werden, seinen eigenen Stil zeigen und sich hiermit deutlich abheben. Selbst in der Schwangerschaft kann ein Bauchnabelpiercing den Bauch verschönern, hierbei sind allerdings einige Hinweise zu beachten. Durch unterschiedliche Schmuckstücke, die für das Bauchnabelpiercing zur Verfügung stehen, findet garantiert jeder das für ihn passende Piercing, das dann den Bauchnabel und den Bauch verschönert.

Das Bauchnabelpiercing stechen
Das Bauchnabelpiercing wird, wie der Name schon vermuten lässt, in die Hautfalte um den Bauchnabel herum gestochen. Je nach Wunsch des Trägers oder der Trägerin kann es sowohl unterhalb wie auch oberhalb des Bauchnabels gelegen sein. Weit verbreitet ist allerdings das Bauchnabelpiercing, das am oberen Rand des Bauchnabels getragen wird. In der Regel wird das Bauchnabelpiercing vertikal gestochen und durch einen Stecker, einen Ring oder einen Anhänger verschönert. Auf Wunsch ist es aber natürlich auch möglich, das Bauchnabelpiercing horizontal zu stechen.

Damit der Piercer beim Stechen die genaue Position und den Sitz des Piercings erkennen kann, wird das Bauchnabelpiercing üblicherweise im Liegen gestochen. So kann auch etwaigen Kreislaufproblemen, die beim Piercing auftreten können, entgegengewirkt werden. In jedem Fall wird der versierte Piercer zunächst die Ein- und Ausstichstellen markieren und die Haut anschließend mit einer Klemme fixieren, um den Stich genau und akkurat setzen zu können. In die Einstichstelle wird dann sofort ein Piercing eingesetzt, welches idealer Weise aus nicht allergenem Material wie beispielsweise Chirurgenstahl gefertigt ist, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

Die Schmerzen
Beim Stechen vom Bauchnabelpiercing können natürlich wie bei allen anderen Piercings auch Schmerzen auftreten. Diese sind jedoch sehr individuell, so dass es nicht möglich ist, sich pauschal über die Stärke der Schmerzen zu äußern. Wer im täglichen Leben eher unempfindlich ist, wird auch das Bauchnabelpiercing nur als kleinen Stich erleben. Wer allerdings Schmerzen nur schwer erträgt, wird auch das Stechen als schmerzhaften Eingriff erleben. Eine Betäubung ist hier in den allermeisten Fällen allerdings dennoch nicht möglich. Um die Schmerzen beim Bauchnabelpiercing zu reduzieren, verwenden einige Piercer ein Kühlspray, welches aufgetragen werden kann, um die Haut unempfindlicher werden zu lassen.

Heilung und Pflege
Nach dem Stechen wird die Wunde vom Piercer vor Ort mit einem Pflaster versorgt. In den kommenden Tagen ist es notwendig, die Wunde regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren, um Keimen und Bakterien, die auf der Haut vorhanden sind, keine Chance zu geben. Wird die Bauchnabelpiercing Pflege vernachlässigt, können diese Bakterien in die Wunde eindringen und dort für Entzündungen sorgen.

Daher ist es in den ersten beiden Wochen nach dem Stechen wichtig, die Wunde zweimal täglich zu säubern und mit einem Desinfektionsspray zu behandeln. Das Säubern kann mit klarem Wasser und einem weichen Wattetuch erfolgen, um die verkrusteten Hautstellen zu lösen und ein Eindringen von Schmutz und Bakterien zu verhindern. Im Anschluss kann die Wunde dann mit dem Desinfektionsspray behandelt werden, um eventuell verbliebene Keime zu beseitigen.

Wird die Pflege vom Bauchnabelpiercing regelmäßig durchgeführt, ist mit einer Heilung in wenigen Wochen zu rechnen. In der Regel wird das Bauchnabelpiercing nach etwa vier bis sechs Wochen abgeheilt sein. Wichtig ist in dieser Zeit, dass das Piercing nicht zu stark beansprucht wird. Sportliche Aktivitäten sollte man in dieser Zeit reduzieren und auch nach dem oberflächlichen Abheilen der Wunde ein Pflaster verwenden, um das Eindringen von Schweiß und Keimen zu verhindern. Bis zur vollständigen Ausheilung jedoch können bis zu sechs Monate vergehen.

Mögliche Risiken und Gefahren
Das Stechen vom Bauchnabelpiercing ist ein körperlicher Eingriff, der auch Risiken und Gefahren birgt. Hierüber sollte man sich vorher umfassend informieren, um entsprechend reagieren zu können. Erfahrene Piercer nehmen sich hierfür Zeit und geben genaue Informationen, die die Kunden dann zu Hause noch einmal auf sich wirken lassen können.

Zu den möglichen Risiken gehört beispielsweise, dass sich die Wunde des Piercings entzündet. Das Bauchnabelpiercing nimmt dabei einen ganz besonderen Stellenwert ein, denn die Region des Bauchnabels ist stetig in Bewegung, was dem Heilen des Piercings entgegenwirkt. Anders als etwa beim Lippenpiercing kann das Abheilen der Wunde daher deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Zudem sollten die Pflegehinweise beachtet werden, die die Heilungszeit verkürzen können.

Sollte sich die Wunde entzünden ist es wichtig, die Wunde wiederum gut zu pflegen und ggf. eine entzündungshemmende Creme zu verwenden, die die mögliche Schwellung reduziert. Sollten diese Maßnahmen jedoch nicht greifen und die Schmerzen nicht verschwinden, muss ein Arzt aufgesucht werden. Eine ärztliche Behandlung in diesen Fällen ist wichtig, um ein Eitern der Wunde und damit einen Transport des Eiters in den Blutbahnen zu verhindern.
Um Risiken und Gefahren möglichst zu verringern ist es auch wichtig, sich an einen erfahrenen Piercer zu wenden, der auf die gängigen Hygienevorschriften großen Wert legt. Neben dem Tragen von Handschuhen wird die Wunde hier auch umfassend desinfiziert, weiterhin werden desinfizierte Instrumente für das Stechen vom Bauchnabelpiercing verwendet. So kann ein Eindringen von Keimen und Bakterien und damit auch das Risiko einer Entzündung verringert werden. Aus diesen Gründen ist es auch wichtig, das Bauchnabelpiercing nie selber zu stechen, denn die möglichen Risiken für die eigene Gesundheit sind hier unkalkulierbar.

Bauchnabelpiercing Schmuck
Für das Bauchnabelpiercing gibt es mittlerweile eine Reihe unterschiedlicher Schmuckstücke, die in Form von Ringen, Anhängern oder Steckern zur Verfügung stehen. Sogar für Schwangere gibt es spezielle Piercings, denn durch den größeren Bauch müssen diese ebenfalls entsprechend groß sein, um während der Schwangerschaft nicht einzuwachsen und so Schmerzen und Entzündungen hervorzurufen.

Bei der Auswahl der Schmuckstücke ist zum einen natürlich das Design, zum anderen aber auch der Tragekomfort ausschlaggebend. Ringe und Anhänger beispielsweise eignen sich vorwiegend für besondere Anlässe, da sie unter enger Kleidung reiben und auch daran hängenbleiben können. Im Sommer jedoch, wenn kurze Tops getragen werden, sind Ringe und Anhänger besonders schön und kommen sehr gut zur Geltung. Auch in Badekleidung ist das Bauchnabelpiercing natürlich ein attraktives Accessoire.

Sowohl Anhänger wie auch Ringe und Stecker werden sehr unterschiedlich und in vielfältiger Weise gefertigt, was auf die zahlreichen Ideen der Designer schließen lässt. Sie entwickeln immer neue Schmuckstücke für das Bauchnabelpiercing, die sowohl mit einem Schmetterling, mit Herzen oder Buchstaben verziert sein können. Die Schmuckstücke mit einem Edelstein sind dabei ein besonderes Highlight, die auch als Geschenke sehr gut zur Geltung kommen.


Bauchnabelpiercing
Bauchnabelpiercing


Bauchnabelpiercings kaufen
Das Bauchnabelpiercing wird heute von vielen Shops angeboten, die sich auf Piercings spezialisiert haben. Natürlich finden sich auch beim Piercer vor Ort zahlreiche Optionen, die ebenfalls genutzt werden können. Insbesondere das erste Piercing nach dem Stechen sollte beim Piercer erworben werden, da dieser Schmuckstücke aus Chirurgenstahl anbieten kann, die kaum allergische Reaktionen hervorrufen werden. Später dann jedoch ist es möglich, das Piercing zu wechseln und eigene Kreationen zu tragen. Auch diese können natürlich beim Piercer erworben werden, finden sich aber auch im Onlineshop. Hier kann man das Bauchnabelpiercing ebenfalls kaufen und oft sogar aus einem größeren Angebot wählen und zu günstigeren Preisen bestellen.

Im Onlineshop kann das Bauchnabelpiercing sowohl aus Chirurgenstahl wie auch aus Titan, Gold oder Silber bestellt werden. Zusätzlich finden sich hier nahezu unendliche Motive, die nach den eigenen Wünsche ausgewählt werden können. Im Anschluss dann kann das Bauchnabelpiercing bestellt werden und wird bereits nach wenigen Tagen geliefert. Durch die günstigen Preise im Online Shop können hier oft sogar mehrere Piercings bestellt werden, um sie nach Lust und Laune zu wechseln.

 

Wichtiger Hinweise: Diese Website über das Thema Bauchnabelpiercing soll ausschließlich einer Grundinformation dienen. Die Inhalte erheben nicht den Anspruch vollständig oder in allen Einzelpunkten richtig zu sein. In jedem Fall gehen sie bitte zu einem professionellen Piercinggeschäft und lassen sich bitte umfassend beraten. Führen sie auf gar keinen Fall eigene Piercing-Versuche durch. Bevor sie sich durch einen Profi piercen lassen, konsultieren sie bitte den Arzt ihres Vertrauens. Auch nach dem Piercen ist es ratsam bei kleinsten Auffälligkeiten sofort den Arzt aufzusuchen.